adreizehn



Space is the place Review


Projektergebnisse


Entwurfsstudio Sommersemester 2020



LECTURE   LECTURE   LECTURE


Kulturzentrum Alte Münze Berlin


Im Jahr 2018 sicherte das Abgeordnetenhaus Berlin durch einen Beschluss die dauerhafte Nutzung als Kultur- und Kreativstandort Alte Münze.
In diesem Semester beschäftigten wir uns mit dem Thema und stellen uns den vielfältigen Herausforderungen die das Bauen im Bestand mit sich bringt. Konkret geht es um den Neubau im Zentrum der alten Münze. Es geht dabei um Produktion und Präsentation von Kunst, mit dem Schwerpunkt Musik. Der neue Gebäudeteil soll ein Zentrum für experimentelle und improvisierte Musik werden.


Mapping Traces



LECTURE   LECTURE   LECTURE

Beiträge von D. Yoon, D. Adzhemova und S. Fathi


Mapping Traces


Ausgehend von der Methode und Analyse in der Bauforschung - der Bauaufnahme - soll das Areal der alten Münze in seinen räumlichen, strukturellen und materiellen Besonderheiten in Ausschnitten untersucht werden. In der ersten Aufgabe geht es darum, genauere Kenntnisse von der örtlichen Bausub- stanz zu bekommen und die charakterlich prägenden Eigenschaften oben, oder auch geschichtliche Spuren und deren mögliche Überlagerungen beispielhaft zu erfassen und herauszuarbeiten.


Werkstück



LECTURE   LECTURE   LECTURE

Beiträge von H. Depperschmidt, L. Payrebrune; L. Kosse, R. Walter, C. Wunderlich und S. Fathi, N. Palme


Werkstück


Der Entwurfsprozess versteht sich als Entwicklung eines kohärenten Systems dem bestimmte Regeln zu Grunde liegen, die es zu definieren gilt.
Im ersten Schritt der Semesteraufgabe soll ein vorgefundenes Objekt in seiner Systematik, Funktionsweise, in seinem Wesen analysiert werden und anhand einer technischen Zeichnung dargestellt oder in Form einer Betriebsanleitung beschrieben werden. Anschließend soll ein individueller Eingriff in das analysierte System das Wesen des Gegenstandes verändern bzw. transformieren und ihn in einen neuen Zustand überführen. Der Eingriff soll die ursprüngliche „DNA“ des Gegenstandes fortschreiben und kann beispielsweise durch Addition, Subtraktion, Vervielfältigung, Transformation oder durch eine konstruktive Erweiterung erfolgen. Durch den Prozess der Umprogrammierung soll ein Werkstück entstehen, das in einen anderen Kontext integriert wird und einen eigenständigen neuen Charakter aufweist.


Covid-19 Semester



LECTURE   LECTURE   LECTURE

Beiträge aus interaktiven Videokonferenzen


Covid-19 Semester


Viele der temporären Einschränkungen sahen wir als Chance, um gemeinsam eine Fokussierung auf das Wesentliche zu trainieren. Kreativität entwickelt sich in der Überlagerung von Talent, Wissen, Können, dem persönlichen Fetisch, der individuellen Motivation, dem eigensinnigen Charakter und unterstützenden Bedingungen der Umgebung. In einer für uns ungewohnten Umgebung, die unsere Adaptionsfähigkeit fordert und fördert. Wir gehen davon aus, dass Knappheit und Isolation eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung architektonischer und funktionaler Lösung spielen können. Reduzierte Ablenkung und Reizüberflutung, ein entschleunigter Alltag können unkonventionelle Ansätze, neue Methoden und fantastische Überraschungen freisetzen.


Entwurf



LECTURE   LECTURE   LECTURE

Beiträge von J. Gersten, T. Leonteva, R. Palma; E. Dudina, R. Kruschwitz, T. M. Lattermann


Entwurf


Der Gebäudekomplex der Alten Münze in Berlin Mitte entstand in den Jahren 1936-42 und wurde nach dem Ende des Nationalsozialismus zu DDR-Zeiten und anschließend bis 2006 im wiedervereinten Berlin als staatliche Münzprägeanstalt genutzt. Nachdem der Verkauf des Grundstücks im Sinne der alten Liegenschaftspolitik des Landes Berlin in den Jahren 2008-12 scheiterte, ist das Areal weiterhin im Landes- und Bundesbesitz. Seitdem sind dort verschiedene Akteure der Kreativwirtschaft im Rahmen einer Zwischennutzung tätig. Es wurde festgelegt, dass im Rahmen eines partizipativen Verfahrens ein Nutzungskonzept erarbeitet werden sollte. Dieses Beteiligungsverfahren wurde 2019 abgeschlossen und bildet die Grundlage für die weitere Entwicklung des Ensembles und für unseren Entwurf. Es geht dabei um Produktion, Präsentation und Organisation von Kunst und Kultur mit dem Schwerpunkt Musik. Kernstück soll ein neues Zentrum für experimentelle und improvisierte Musik werden. Im Rahmen des Studios beschäftigten wir uns vorrangig mit der Nachnutzung der ehemaligen Münzprägehalle und einem angrenzenden zu entwerfenden Neubau. Kooperationspartner für unseren Entwurf sind die Senatsverwaltung für Kultur und die BIM (ehem. Liegenschaftsfonds Berlin).


Entwurf



LECTURE   LECTURE   LECTURE

Beiträge von J. Adler, P. Harries, M. Riesenberg; D. Thön, F. Esper, A. Prezioso, M. Fallah; E. Haffner, N. Fritzler, P. Urig-Schon



Projektergebnisse



Studierende Sommersemester 2020

Master

Jakob Adler, Ilona Ahmeti, Greta Emily Marie Altenburger, Donka Dimitrova, Fadi Esper, Mahsa Fallah, Nelli Fritzler, Linda Gehrenbeck, Julia Gersten, Sena Gür, Emil Moritz Haffner, Paul Harries, Tatiana Leonteva, Roberta Palma, Antonello Prezioso, Mick Riesenberg, Miranda Rigby, Feyza Sayman, Danah Maria, Paula Franca Urig-Schon

Bachelor Thesis

Yunshu Huang, Seyma Dere, Esin Mehmet, Eduardo Melendez Miranda, Henriette Depperschmidt, Nils Palme, Dahyun Yoon, Maria Banda Luque, Lukas de Payebrune, Dayana Adzhemova, Samad Fathi, Anton Lushankin

Bachelor

Anthi Anastasiou, Max Caspar Andermatt, Martin Christian Baier, Carolin Elisabeth Behre, Alina Behrend, Jolanthe Brachmann, Kathryne-Cathy Burmester, Pimboon Chaimongkol, Ekaterina Dudina, Lauritz Ewerien, Julia Ursula Farnicka, Ayris Findik, Aleksandra Melania Jackowska, Julius Joang, Ruth Theresa Mathilde Pauline Jung, Mahmoud Nagy Mahmoud Khalifa, Laura Kosse, Valeria Krasteva, Rebekka Kruschwitz, Timm Lammert, Theresa Maria Lattermann, Tsvetelina Markova, Alexander Maximiliano Pflantz, Therese Rackwitz, Jiacheng Ren, Mauritz Severin Renz, Anastasiia Romanova, Charlotte Anna Clara Schmidt, Jinjutha Somwangprasert, Jacob Steinberg, Carla Treinen, Ruth Walter, Ron Weigel, Jurek Viktor Widowski, Yotanka Laila Anna Yalda Wiens, Roberta Luise Winkler, Clara Johanna Wunderlich, Fedor Zolotarev



legal notice
Technische Universität Berlin Instagram